Wandskulpturen mit echten Fossilien

Der Künstler Hendrik Hackl arbeitet seit 1989 mit Ammoniten und anderen fossilen Funden. Nach den zweijährigem Arbeiten an Schmuckstücken und Stelen entsteht 1991 die erste Wandskulptur. Hackl verwendet für diese Arbeit einen Ammoniten aus Deutschland, MDF, Aluminium und Acryl-Farbe.


Space - 60 x 80 cm - Ammoniten, Aluminium, Acrylfarbe, MDF
SPACE - Wandskulptur - 60 x 80 cm - Ammoniten, Acrylfarbe, Aluminium, MDF

Die neuen Wandskulpturen scheinen den Geschmack des Publikums zu treffen und der Künstler experimentiert weiter. Immer neue Wandobjekte und Wandreliefs entstehen - zumeist mit Ammoniten, Orthoceras, Haifischzähnen aber auch mit mineralischen Funden wie Bergkristall und gediegenem Kupfer.



Wandskulptur Erklärungsversuch - 80 x 80 cm
ERKLÄRUNGSVERSUCH - Wandskulptur - 80 x 80 cm - Ammoniten, Aluminium, Schiefer, Eisenrahmen

Hackl beginnt, bei den Wandskulpturen das holzähnliche MDF durch den weltberühmten Posidonien-Schiefer aus der Schwäbischen Alb zu ersetzen. Passend angefertigte Eisenrahmen umrahmen das fossilienhaltige Gestein, in das der Künstler verschiedenartige Materialien einsetzt und dem mit seinen Arbeiten kleine Geschichten aus der Zeit vor Adam und Eva erzählt.


Bucklands Wings - Wandskulptur - Kunst mit FossilienBUCKLAND'S WINGS - Wandskulptur - 60 x 180 cm - Ammonit, Olivenholz


Kombinationen mit Olivenholz und Ammoniten entstehen, ein fossiler Fisch wird einfach "eingedost" - dreidimensionale Wandskulpturen ganz ohne Schiefer und andere tragende Elemente. 

Mehr Wandobjekte, Wandskulpturen und Wandreliefs findet man in den Galerien und im Shop.